SiGe - Koordinator

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGe-Koordination) ist für Bauherren sowie für gewerbliche
Betreiber von Baustellen, laut in der Baustellenverordnung genannten Bedingungen, zwingend vorgeschrieben. Unsere Sicherheitskoordinatoren bieten Ihnen eine rechtssichere SiGe-Koordination während der gesamten Planungs- und Ausführungsphase!

Unsere Inklusivleistungen als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo): Vorankündigungen, SiGe-Plan gemäß §3 (2) Nr.2 Baustellenverordnung, Beratung bei allen Planungen, Erstellung der Baustellenordnung, des Baustellenaushangs, des Maßnahmenkatalogs, Planung zum Umgang mit kontaminierten Bereichen, Erstellung der Unterlage für spätere Arbeiten, Koordinierung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes, Einweisung der am Bau beteiligten Unternehmen, Durchführung von Sicherheitsbegehungen, uvm.

Alle unsere SiGe-Koordinatoren haben eine Qualifikation nach RAB 30 Anlage B+C, als Fachkraft für Arbeitssicherheit und Erfahrungen auf Großbaustellen!

 

kostenloses_angebot_anfordern.jpg


 

Die SiGeKo-Betreuung - Fragen schnell beantwortet!

 

Wann muss ich einen SiGe-Koordinator bestellen?

Die Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (BaustellV ) vom 10. Juni 1998 verpflichtet den Bauherrn, für Baustellen, auf denen Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden, je nach Art und Umfang des Bauvorhabens einen oder gegebenenfalls auch mehrere geeignete Koordinatoren zu bestellen.

Der Bauherr überträgt dem SiGeKo die Aufgaben für die Planungs- und Ausführungsphase des Bauvorhabens. Die wichtigste Pflicht des Bauherrn nach Baustellenverordnung ist die Einwirkung auf die Umsetzung der „Allgemeinen Grundsätze des Arbeitsschutzes“ nach § 4 ArbSchG. Hat der Bauherr einen SiGe-Koordinator für seine Baumaßnahme bestellt, so ist die Umsetzung des § 4 ArbSchG die Grundlage der Beratungstätigkeit des Koordinators. Grundsätzlich hat der SiGe-Koordinator kein Weisungsrecht den Baufirmen gegenüber.

 

Was für eine Qualifikation muss ein SiGe-Koordinator haben?

Die Aufgaben des SiGeKo können von Koordinatoren übernommen werden, die über eine zweijährige Berufserfahrung in der Planung und/oder der Ausführung von Bauvorhaben verfügen und über die Qualifikationen nach der RAB 30 Anlage B+C verfügen Eine baubezogene Berufsausbildung reicht nicht aus.

Die Qualifikationsvoraussetzungen zur Leistungserbringung des Koordinators sind in der Regel zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) Nr. 30 beschrieben. Neben baufachliche Kenntnisse (Anlage A) sind die Zusatzqualifizierungen laut RAB 30 wichtig. Diese finden sich in der Anlage B "Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse gemäß der RAB 30" und der Anlage C "Koordinatorenkenntnisse gemäß der RAB 30" wieder.

Die arbeitssicherheitliche Ausbildung eines SiGe-Koordinators nach RAB 30 Anlage B+C ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für eine gute qualitative Arbeit. Aus diesem Grund sollte der Bauherr als Auftraggeber darauf achten, dass Ihr bestellter Koordinator nach RAB 30 Anlage B+C auch eine Qualifikation als Fachkraft für Arbeitssicherheit besitzt!

 

Was für Tätigkeiten macht ein SiGe-Koordinator nach RAB 30 Anlage B+C?

Die Tätigkeit des Koordinators unterteilt sich, ähnlich dem Bauablauf, in zwei Phasen. Nämlich in der Planungs- und der Ausführungsphase. Die Bestandteile der Tätigkeit in der Planungsphase sind die Erstellung von der Vorankündigung, des SiGe-Plans und der sogenannten Unterlage. In der Ausführungsphase besteht die Tätigkeit des Koordinators vor allen Dingen aus der „Vor-Ort-Tätigkeit“.

Im Weiteren achtet der SiGe-Koordinator in der Planungsphase, wie auch in der Ausführungsphase des Bauvorhabens auf die Umsetzung des § 4 Arbeitsschutzgesetz. (Allgemeine Grundsätze des Arbeitsschutzes)!

Damit alle Vorgaben der SiGe-Koordination erfüllt werden können, ist es wichtig, dass seine Beauftragung frühzeitig in der Planungsphase des Bauvorhabens geschieht. Dadurch wird der Bauablauf gefördert und die Kosten werden gesenkt!

 

Was für einen Nutzen habe ich durch einen SiGe-Koordinator nach RAB 30 Anlage B+C?

Unsere SiGe-Koordinatoren nach RAB 30 haben alle eine Zusatzqualifizierung nach den Anlagen B+C der RAB 30 und verfügen über eine arbeitssicherheitliche Ausbildung als Fachkraft für Arbeitssicherheit!

Unsere SiGe-Koordinatoren verfügen neben ihren umfassenden Qualifikationen auch über die Erfahrung in der Koordination von industriellen Großprojekten!

Wir bringen Sie mit Sicherheit zum Erfolg!

 

1
Arbeitssicherheit

Kostenloses Angebot

Ihr Interessengebiet
Ihr Interessengebiet
Ihr Interessengebiet
Ihr Interessengebiet
Ihr Interessengebiet